image1 image2 image3 image1

Anmeldung

Hunderte Lichter folgen St. Martin

Ob in Regenbogenfarben, mit tierischen Motiven oder in klassischer Form – das Basteln der eigenen Laterne zu St. Martin gehört einfach zur Tradition. Einer Tradition die in Nordenstadt immer am 10. November durch den Carneval- und Brauchtumsverein (CBVN) hochgehalten wird. So auch in diesem Jahr, als hunderte Kinder mit ihren Eltern und Freunden der Einladung zum Umzug am Sonntagabend folgten.
 
Pünktlich zum Sonnenuntergang starteten die Teilnehmer von der evangelischen Kirche durch den Ortskern. Unterstützt wurden sie dabei von den Nordenstädter Guggemusikern der „Räubers“, die mit Pauken und Trompeten die klassischen St. Martinslieder begleiteten. Mit dabei wie in den Jahren zuvor: Der Heilige Martin persönlich, der mit seinem Pferd und der Feuerwehrjugend der Freiwilligen Feuerwehr Nordenstadt die Abendwanderung anführten.
 
Dass am Ende so viele Menschen teilnahmen, dass lag sicherlich auch am passenden Wochentag und dem ausgezeichneten Wetter. Trotzdem sei man erst einmal überwältigt gewesen, so der Vorsitzende des CBVN Norbert Fischer: „Insgesamt ist das doch ist ein toller Lohn für unsere Arbeit um die Brauchtumspflege in unserem Vorort“.
 
Zurück am Heimatmuseum durften sich die Kinder auf das bereits aufflammende Martinsfeuer freuen, während sie der Geschichte rund um Martin, dem Bettler und dem geteilten Mantel lauschten.
 
Zur Belohnung gab es danach den lang ersehnten „Martinsweck“, die auch in diesem Jahr im Nordenstädter Hotel Courtyard by Marriott gebacken und für die Veranstaltung gesponsert wurden. Genauso viel Spaß wie die Kinder hatten bei der Ausgabe übrigens der General Manager Hans-Joachim Oettmeier, seine Stellvertreterin Laura Schwalbach und CBVN-Chef Fischer.
 
Als positive Überraschung entwickelte sich gleichzeitig das gemütliche Beisammensein im romantischen Museumshof. „Zum Schluss waren wir ausverkauft. Das zeigt, dass sich dieser Ort zum Abschluss unserer Veranstaltung einfach wunderbar eignet“, erklärte der sichtlich zufriedene CBVN-Vorsitzende.
 
Für die Narren im CBVN heißt es jetzt wieder Anlauf nehmen für die kommende Kampagne, die sie am 01. Dezember im vereinseigenen Kreis eröffnen, bevor man am
 
 
Mit den Trophäen des Abends in den Händen (v.l.): Hans-Joachim Oettmeier, General Manager des Courtyard by Marriott Wiesbaden-Nordenstadt, Stellvertreterin Laura Schwalbach und CBVN-Vorsitzender Norbert Fischer hatten nach dem Umzug für jedes Kind einen Weckmann bereit. (Foto: CBVN) zur großen Kostümsitzung in die Taunushalle einlädt.
 
 
Ein Licht in der Dunkelheit: Zu St. Martin trifft sich in Nordenstadt der ganze Vorort. (Foto: CBVN)