image1 image2 image3 image1

Anmeldung

Hunderte Lichter folgen St. Martin

Ob in Regenbogenfarben, mit tierischen Motiven oder in klassischer Form – das Basteln der eigenen Laterne zu St. Martin gehört einfach zur Tradition. Einer Tradition die in Nordenstadt immer am 10. November durch den Carneval- und Brauchtumsverein (CBVN) hochgehalten wird. So auch in diesem Jahr, als hunderte Kinder mit ihren Eltern und Freunden der Einladung zum Umzug am Sonntagabend folgten.
 
Pünktlich zum Sonnenuntergang starteten die Teilnehmer von der evangelischen Kirche durch den Ortskern. Unterstützt wurden sie dabei von den Nordenstädter Guggemusikern der „Räubers“, die mit Pauken und Trompeten die klassischen St. Martinslieder begleiteten. Mit dabei wie in den Jahren zuvor: Der Heilige Martin persönlich, der mit seinem Pferd und der Feuerwehrjugend der Freiwilligen Feuerwehr Nordenstadt die Abendwanderung anführten.
 
Dass am Ende so viele Menschen teilnahmen, dass lag sicherlich auch am passenden Wochentag und dem ausgezeichneten Wetter. Trotzdem sei man erst einmal überwältigt gewesen, so der Vorsitzende des CBVN Norbert Fischer: „Insgesamt ist das doch ist ein toller Lohn für unsere Arbeit um die Brauchtumspflege in unserem Vorort“.
 
Zurück am Heimatmuseum durften sich die Kinder auf das bereits aufflammende Martinsfeuer freuen, während sie der Geschichte rund um Martin, dem Bettler und dem geteilten Mantel lauschten.
 
Zur Belohnung gab es danach den lang ersehnten „Martinsweck“, die auch in diesem Jahr im Nordenstädter Hotel Courtyard by Marriott gebacken und für die Veranstaltung gesponsert wurden. Genauso viel Spaß wie die Kinder hatten bei der Ausgabe übrigens der General Manager Hans-Joachim Oettmeier, seine Stellvertreterin Laura Schwalbach und CBVN-Chef Fischer.
 
Als positive Überraschung entwickelte sich gleichzeitig das gemütliche Beisammensein im romantischen Museumshof. „Zum Schluss waren wir ausverkauft. Das zeigt, dass sich dieser Ort zum Abschluss unserer Veranstaltung einfach wunderbar eignet“, erklärte der sichtlich zufriedene CBVN-Vorsitzende.
 
Für die Narren im CBVN heißt es jetzt wieder Anlauf nehmen für die kommende Kampagne, die sie am 01. Dezember im vereinseigenen Kreis eröffnen, bevor man am
 
 
Mit den Trophäen des Abends in den Händen (v.l.): Hans-Joachim Oettmeier, General Manager des Courtyard by Marriott Wiesbaden-Nordenstadt, Stellvertreterin Laura Schwalbach und CBVN-Vorsitzender Norbert Fischer hatten nach dem Umzug für jedes Kind einen Weckmann bereit. (Foto: CBVN) zur großen Kostümsitzung in die Taunushalle einlädt.
 
 
Ein Licht in der Dunkelheit: Zu St. Martin trifft sich in Nordenstadt der ganze Vorort. (Foto: CBVN)
 

Sankt Martin reitet durch Nordenstadt

Gesang, Geschichten und ein beleuchteter Umzug: Auch in diesem Jahr können sich Kinder auf den St. Martinszug am 10. November in Nordenstadt freuen. Organisiert wird der Laternenumzug seit jeher vom einheimischen „Carneval- und Brauchtumsverein Nordenstadt“ (CBVN).

Und der freut sich am Sonntagabend auf viele Teilnehmer beim Umzug durch die Straßen des Ortskerns. Treffpunkt ist traditionell der Platz vor der evangelischen Kirche am Heimatmuseum. Los geht es um 17:30 Uhr. Angeführt vom Heiligen Martin persönlich, der natürlich mit seinem Pferd und langem roten Mantel nach Nordenstadt reist, ziehen die Laternenträger über die Turmstraße und die Herrstraße zurück vor das Haus der Vereine.

Wie üblich begleiten auch die Guggemusiker der Nordenstädter „Räubers“ den Umzug und laden ein, die in Kindergarten und Schule einstudierten Martinslieder mitzusingen. „Das ist unser Beitrag, das Brauchtum in unserem Ort am Leben zu erhalten“, bestätigt Norbert Fischer, 1. Vorsitzender des CBVN.

Am Ausgangspunkt wartet auf die Kinder bereits das Martinsfeuer, die Geschichte rund um den gütigen St. Martin und natürlich ein frisch gebackener Martinsweck. Den bekommt jedes Kind aus den Händen von Fischer und Hans-Joachim Oettmeier, dem General Manager des Nordenstädter Courtyard by Marriott, die seit vielen Jahren den „Weckmann“ backen und spendieren. Im Anschluss können alle Teilnehmer den gemeinsamen Abend im romantischen Museumshof ausklingen lassen.

Der CBVN bedankt sich außerdem bei den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr, die sich um die Sicherheit des Zuges kümmern und das Martinsfeuer im Auge behalten werden.

CBVN bedankt sich außerdem bei den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr, die sich um die Sicherheit des Zuges kümmern und das Martinsfeuer im Auge behalten werden. 

 

St. Martinsumzug am 10.11.2018 • 17.00 Uhr

Der CBVN – Carneval- und Brauchtumsverein Nordenstadt – lädt zum traditionellen Martinsumzug inkl. Martinsfeuer ein. Der Umzug wird musikalisch begleitet und „illuminiert“ – mit einigen „Räubers“-Musikanten und den Fackelträgern der freiwilligen Feuerwehr.

Treffpunkt ist um 17.00 Uhr an der evangelischen Kirche. Der gemütliche Ausklang mit kostenlosen Martinsweck für die Kinder und Verkauf von Glühwein, Kinderpunsch und Leberkäse-Brötchen findet im Hof des Heimatmuseums statt.

Der CBVN freut sich über viele kleine und große Besucher!

Presse • Erbenheimer Anzeiger 25.01.2019

 
 

Zeitreise zum 44-jährigen Jubiläum

Carneval- und Brauchtumsverein Nordenstadt e. V. (CBVN)

blickt auf ein in vielerlei Hinsicht positives Jahr 2017 zurück / Zentrales Thema für die Jubiläumskampagne 2018/19 basiert auf 44 Jahren umtriebiger Vereinsgeschichte

Wiesbaden-Nordenstadt (6. Juni 2018 / hds).- „Nach der Fastnacht ist vor der Fastnacht“ – der CBVN-Sitzungspräsident Guntram Eisenmann brachte es in seinem launig verfassten Bericht bei der Jahreshauptversammlung 2018 auf den Punkt. Denn: Nach einem von regem Vereinsleben, vielen Aktivitäten und Erfolgen gekrönten Jahr 2017 starten nun bereits die ersten Vorbereitungen für die nächste Runde im Fastnachtsreigen im Wiesbadener Osten.   

Ein Jahr voller Aktivitäten

Einen umfassenden Rückblick auf 2017 hatte der 1. Vorsitzende des CBVN, Norbert Fischer im Gepäck: Gestartet waren die Nordenstädter Narren mit einer grandiosen Sitzung im Januar, wunderbar dekoriert von Mario Kolodzeike, mit einem unterhaltsamen Programm, arrangiert von Uschi Glaser, und moderiert in gewohnt humorvoller Weise von Guntram Eisenmann und Jürgen Noll. In einem karnevalistisch würdigen Rahmen feierten Mitglieder, Ehrensenatoren und Ehrengäste den Kampagnen-Abschluss im Hotel Courtyard by Marriott. Dort fand im Juni auch das 3. Menschen-Kicker-Turnier in enger Kooperation mit dem Hotel als Hauptsponsor statt. Stolze 650 Teilnehmer nahmen am traditionellen St. Martin-Umzug am 10. November teil. „Die Räubers“ und die Freiwillige Feuerwehr Nordenstadt samt Löschzug und Fackelträgern begleiteten den Zug.Wie immer gab es Glühwein und Leberkäs-Brötchen, die kleinen Teilnehmer erhielten den traditionellen Martinsweck, ebenfalls gesponsert vom Courtyard by Marriott. Am 2. Advent ließ es sich der CBVN nicht nehmen, erneut beim Weihnachtsmarkt in Nordenstadt mitzuwirken. Fischers Dank ging besonders an „Die Räubers“, die – getreu ihrem Motto „Not good but loud“ – äußerst aktiv den CBVN und seine Farben bei vielen Auftritten repräsentierten. Ihr Highlight 2017: Das 22-jährige Jubiläum begingen sie auf Einladung der Dacho mit Auftritten und einem Umzug im belgischen Gent. Mit der Entwicklung des Vereins zeigte sich Fischer zufrieden: die Mitgliederzahl sei gestiegen, ebenso gebe es zwei neue Ehrensenatoren. Er dankte allen aktiven und passiven Mitgliedern für deren Treue und stete Unterstützung.

Auch finanziell ein gutes Jahr

Über eine positive finanzielle Entwicklung des Vereins berichtete Schatzmeister Michael Stern, dem für seine umfangreiche und professionelle Arbeit von allen Anwesenden gedankt wurde. Trotz zum Teil höherer Kosten habe der CBVN den Jahresüberschuss im abgelaufenen Jahr steigern können. Kurz informiert wurde auch über das Thema „Datenschutz“, das leider auch Vereine betrifft. Hier sei der CBVN dabei alle nötigen Maßnahmen zu treffen, so Christian Frank. Mit Blick auf die guten Ergebnisse wurden – unter Enthaltungen der jeweils Betroffenen – Schatzmeister und Gesamtvorstand von den knapp 20 Anwesenden entlastet – darunter auch Ehrenmitglied Werner Mühling.

Prall gefüllter Terminkalender für 2018 und 2019

Was das aktuelle Jahr 2018 betrifft, so überbrachte Fischer zahlreiche Einladungen anderer Vereine aus der Region. Er informierte, dass das „Menschenkicker-Turnier“ in diesem Jahr nicht stattfinde, aber an einer Alternativveranstaltung für 2019 derzeit schon gearbeitet werde. Premiere habe am 24. Juni in der „Hockenberger Mühle“ ein CBVN-Senatorenbrunch. Der 1. Vorsitzende verwies zudem auf „Norschet feiert“ – die Kerb 2018: Der CBVN wird beim Bierausschank helfen und auch am Festzug am 26. August teilnehmen. Um kurz vor Kampagnenstart Inspiration zu sammeln, werde das Herrenkommittee auch 2018 vom 28. bis 30. September das Münchner Oktoberfest besuchen. Der CBVN-Kampagnenstart ist für den 16. November geplant, ebenso die Teilnahme am Weihnachtsmarkt am 9. Dezember. Krönender Abschluss wird die Fremdensitzung zum 44-jährigen Jubiläum am 19. Januar 2019 sein.